YOGA

Yoga ist ein sehr altes Übungssystem, das sich in Indien über Jahrtausenden entwickelt hat.

Es ist eine wunderbare Möglichkeit Seele, Geist und Körper in Harmonie zu bringen und Bewußtheit, Gesundheit und Flexibilität bis ins hohe Alter zu erhalten.

Yoga wie auch Ayurveda sind zwei Systeme der 40 Aspekte des Veda und der vedischen Literatur.

  Meditation

Ursprünglich war Yoga ein rein spiritueller Weg, der vor allem die Suche nach  Bewußtseinsentwicklung durch Meditation zum Ziel hatte.
Die vielen Körper -(Asanas) und Atemübungen (pranayama) entstanden erst im Laufe der Zeit.
Ihr vorrangiges Ziel war und ist es, den Körper zu kräftigen und zu mobilisieren. Die positiven Wirkung der körperlichen Übungen auf das gesamte Wohlbefinden des Menschen erfahren in unserer bewegungsarmen Zeit einen immer höheren Stellenwert.

Doch Meditation ist die Essenz des Yogasystems.

Das Ziel wahrhaftiger Meditation ist das Eintauchen in uns Selbst.

Transzendentale Meditation, die meist erforschte Meditationstechnik, ist einfach zu praktizieren. Sie läßt den Geist  in die Stille sinken, tranzendieren, (überschreiten aller erregten Zustände des Nervensystem), bis hinein in die feinen und feinsten Bereiche unseres Geistes.

Seiner Natur nach sucht der Geist immer die Stille, durch den Vorgang des Tranzendierens findet er sie.

Ruhevolle Wachheit ist das Ergebnis; dehnt sich durch tägliche Übung bis in alle Lebensbereiche hinein aus!

Regelmäßige Meditation ist angenehm, baut tief liegende Stress und Erschöpfungen im Nervensystem ab und schafft so einen stabilen und zugleich flexibel Geisteszustand, der von Ausgeglichenheit erfüllt ist. Effektivität nimmt zu und Beziehungen beginnen zu heilen.
                                                                                                             Die größte Offenbarung ist die Stille.
                                                                                                                                                         Laotse

  Körper–  (Yoga-asanas ) und Atemübungen (Yoga- pranayama)

Regelmäßiges Üben von Asanas und Pranayama stärkt und belebt unsere Physologie und hilft die Wirkung der Meditation im Nervensystem zu integrieren.
Möchten wir uns – mit Hilfe des Yogasystems - geistig weiter entwickeln, so wird es nötig, der täglichen Meditation den Vorrang zu geben.

Alle diese Übungssysteme machen das Yogasystem aus.

Leichtigkeit ebenso wie Achtsamkeit sind Vorbedingungen beim Üben, um tiefgehende Erfahrungen möglich zu machen. Yoga ist jener innere Zustand, in dem während der Meditation, die seelisch-geistigen Bewegungen zur Ruhe kommen.

Transzendentale Meditation ist keine Abkehr vom Leben, denn allein 2 x 20 Minuten tägliche Übungspraxis schenken uns so viel Energie und Lebensfreude, das es um ein vieles leichter wird Beruf, Partnerschaft und Freizeit intensiv zu leben.       „Katzen können dies umgekehrt angehen „

Die Transzendentale Meditation ist leicht zu erlernen und genauso einfach in den Alltag zu integrieren.
Wenn Sie weitere Informationen möchten, rufen Sie uns unverbindlich an: Tel.: 040 / 45 20 80
oder senden eine Email:
praxis@ayurveda-hamburg.de

  Yogatherapie

Yogatherapie ist eine Kombination von Körperstellung, Atemtechniken und Methoden zur Tiefenentspannung. In meiner Praxis führe ich die Yogatherapie im Einzelunterricht durch. Hierbei stimme ich die klassischen Yogatechniken auf die aktuelle Lebens- bzw. Krankeitssituation des Übenden ab.

Auch die Art und Weise des Einzellunterrichts richtet sich nach dem Körperlich-Geistigen Zustand des Übenden.

Die Synthese von Ayurveda und Yoga findet so in der Yogatherapie ihren lebendigen Ausdruck.
Hier nun die typischen Einsatzbereiche in der Yogatherapie, die durch ihre verschiedensten Techniken zu folgenden Ergebnissen führt:

   - Erlangung psychischer Stabilität um Schlafproblemen, innere Unruhe, Nervösität,
     Kopfschmerzen, Migräne und ähnlichen Nervenleiden die alle samt keine orgnischen
     Ursachen haben zu bewältigen.

   - Beseitigung konstitutioneller Schwächen, wie sie sich in Verdauungs-
     und Gelenkserkrankung so wie in der Chronischen Bronchitis zeigen.

   - Stabilisierung des Stütz - und Muskelapparates nach Brüchen, bei Arthrosen......

  Immer wenn es um:

Die Aktivierung der Selbstheilungskräfte geht.
Die Kräftigung von geschwächten Funktionen.
Die Stärkung der inneren Haromie.

Dann ist Yogatherapie das Mittel zur Wahl.

Wenn Sie Fragen haben bezüglich der Yogatherapie oder zur Meditation,
rufen Sie mich einfach direkt an. So können Fragen leicht im persönlichem Gespräch geklärt werden.

  Informationen und Beratung

 Wir beraten Sie gern. Tel.: 04872 9693400; praxis@ayurveda-hamburg.de